Allgemeine Bedingungen für die Zusammenarbeit mit UR Unabhängigen Rechenzentrum GmbH


  • Das Unabhängige Rechenzentrum und deren beauftragten Unternehmen (nachfolgend UR genannt) verpflichtet sich, für die erteilten Aufträge fachlich qualifizierte Berater zur Verfügung zu stellen.
  • Der Auftraggeber stellt UR alle für die Beratung erforderlichen Unterlagen sowie einen geeigneten Arbeitsplatz für den Berater zur Verfügung. Der Unternehmer / Geschäftsführer sowie die Mitarbeiter des Auftraggebers unterstützen den Berater bei der Beantwortung aller aufgeworfenen Fragen.
  • UR verpflichtet sich, dem Auftraggeber einen schriftlichen Bericht zu übergeben, in dem ausgewählte Ergebnisse der Beratung dargestellt sowie mögliche Verbesserungsvorschläge und deren Nutzen genannt werden.
  • Zusätzliche Vereinbarungen, die den Rahmen des Auftrages überschreiten, sind in jedem Fall schriftlich zu dokumentieren und durch UR zu bestätigen
  • Der eingesetzte Berater ist für die Durchführung der Beratung gemäß den gesetzlichen Regelungen sowie kaufmännischen und technischen Gepflogenheiten verantwortlich. Ergebnisse einzelner, durch die Beratung vorgeschlagener Maßnahmen können von Faktoren abhängen, die nicht der Einflussnahme des Beraters unterliegen. In einem derartigen Fall haften weder UR noch der Berater. Schlägt der Berater Maßnahmen vor, die der Auftraggeber nicht durchführen oder durchführen lassen will, ist die Ablehnung des Auftraggebers zu dokumentieren.
  • Auftraggeber und Auftragnehmer können den umseitig geschlossenen Vertrag mit einer Frist von 8 Tagen vor dem vertraglich vereinbarten Beratungsbeginn kündigen. Kündigt der Auftraggeber erst nach dieser Frist, so ist er verpflichtet, 30% des vereinbarten Beratungshonorars an UR zu zahlen. Diese Verpflichtung besteht auch, wenn die Zeitspanne zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Beratungstermin weniger als 8 Tage beträgt.
  • UR und ihre Mitarbeiter verpflichten sich zur absoluten Verschwiegenheit, über die im Rahmen der Zusammenarbeit zum Unternehmen gewonnenen Erkenntnisse, auch über das Ende der Beratungszeit hinaus.

  • Alle zusätzlich anfallenden Kosten, die auf Veranlassung des Auftraggebers entstehen, wie Reise- und Übernachtungskosten, Kosten für Gesprächs – und Verhandlungsführungen etc, werden vom Auftraggeber getragen.

  • Diese Allgemeinen Bedingungen für die Zusammenarbeit UR gelten mit der Unterzeichnung des Auftrages als anerkannt. Bei Unstimmigkeiten über die Einhaltung von Verpflichtungen aus diesem Vertrag streben beide Seiten zunächst eine gütliche Einigung an.

  • Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages rechtsunwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Vereinbarungen.



Gerichtsstand ist Berlin


Jetzt unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen

Kontakt aufnehmen →




 
 
E-Mail
Anruf